Peter Voellmy

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

° Musik - Konzerte

Werkschau / Biographie

Peter Voellmy – Bänkelsänger

Unsere alten, vergessenen Schweizer - Lieder

Wenn Peter Voellmy, Theatermacher, Schauspieler und Lehrer in seinem 200-jährigen Bänkelsängermantel die Bühne betritt, werden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Er trägt dazu einen Dreispitz, eine französische Kokarde und spielt gekonnt auf der Gitarre. Viele seiner „alten, vergessenen Schweizer - Lieder“ stammen aus einer Liedersammlung von Sigmund Grolimund, der im letzten Jahrhundert durch die Schweiz zog und altes Liedgut sammelte.

Aber Peter Voellmy singt nicht nur einfach Lieder. Er erzählt aus vergangenen Zeiten und schildert die Orte an denen unsere Vorfahren zusammenkamen, um ihre Feste zu feiern. Er schildert Bauernstuben, Wirtshäuser und beschreibt auch das Schicksal des berühmten Gaunerkönigs Bernhart Matter, der im Aargau als letzter Verbrecher öffentlich hingerichtet wurde.
Im ersten Teil singt er Reisläuferlieder (Im Rosegarte z’Mailand, Ach Mueter, liebi Mueter, de root Schwyzer etc.) und beschreibt das Leben der jungen Männer, die voller Mut und Tatendrang in fremde Kriegsdienste zogen. Danach gibt es Raubrittertexte (Der Herr von Falkenstein), Wirtshauslieder und weitere Lieder über die Auswanderung nach Amerika. Die Zuhörer erfahren, dass um 1830 in der Schweiz eine fürchterliche Hungersnot herrschte, und dass die Menschen nicht mehr wussten, wie sie ihre Kinder ernähren sollten. Sie sahen keine Hoffnung mehr in der Schweiz und suchten ihr Glück in Amerika. (Amerikalied) Zum Abschluss des Programms präsentiert er weitere Lieder, bei denen das Publikum gerne mitsingen kann. (Gilberte Courgenay, Im Aargau sind zwöi Liebi, Meiteli wenn de wotsch go tanze etc.)

Mit seinem Vortrag gelingt es Peter Voellmy, die Zuhörer in längst vergangene Zeiten zu entführen. Eine Welt, die es schon lange nicht mehr gibt. Aber sie wird plötzlich wieder lebendig. Man hört und spürt unsere Vorfahren, wie sie sich bei aller Einfachheit und Armut vergnügt und lustig machen konnten. Der spannende und lehrreiche Vortrag dauert etwa eine Stunde, kann aber beliebig verlängert werden. Der Bänkelsänger sagt: „Ich habe einen grossen Strauss von Liedern und ich singe immer die, welche am besten passen und die Leute am meisten erfreuen!“
Peter Voellmy, Gehrenstrasse 11, 5022 Rombach.
062 822 85 59
voellmy1@gmail.com

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü